Sturm und Drang

Aus Schoolix das Schulwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Beschreibung

Sturm und Drang (auch Geniezeit oder Genieperiode) bezeichnet eine Strömung der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung, die etwa von 1765 bis 1785 hauptsächlich von jungen, etwa 20- bis 30-jährigen Autoren getragen wurde.

Die Benennung erfolgte in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts nach dem Drama „Sturm und Drang“ des deutschen Dichters Friedrich Maximilian Klinger. Wegen der „Verherrlichung des ‚Originalgenies‘ als Urbild des höheren Menschen und Künstlers“ (Gero von Wilpert) wird diese Strömung auch als „Geniezeit“ bezeichnet.

Bilder

Quellen



Fakten zu Sturm und DrangRDF-Feed
Datum bis1790  +
Datum von1767  +
OrtEuropa  +
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
  • Teilen:
Navigation
Über
Hochladen
Hauptkategorien